TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Blütenblätter wohin man sieht.

Da passte an diesem Wochenende ja wirklich alles zusammen: Der Himmel herrlich blau und wolkenfrei, Vogelgezwitscher aus allen Bäumen und Büschen, Blumen in den buntesten Farben auf Wiesen und Gärten – wer konnte sich dieser bezaubernden Natur mit all ihrer Faszination entziehen. Die Mitglieder unserer Abteilung schon mal auf keinen Fall – ja, sie wurden eher Opfer der verführerischen Rahmenbedingungen! Denn, wie allgemein bekannt, sind Tischtennisspieler ja sehr sensibel und können bei solchen betörenden äußeren Bedingungen schon mit manch außergewöhnlichen Ergebnissen überraschen.
Das erste „Opfer“ dieses „Bilderbuchwetters“ konnte die 3. Mannschaft werden. Mit zwei Vertretungsspielern angetreten, aber losgelöst von allen Abstiegsnöten aus der 1. Kreisklasse, begab sie sich auf den Weg in den Hunsrück. Dort erwartete sie sorgen – und hoffnungsfroh die Spvgg. Oberkülztal/Alterkülz, um ihre letzte Chance zu nutzen, den ihr drohenden Klassenverlust aufzuhalten. Ein spannender Abend war zu erwarten...Doch schon bald zeigte sich, dass die von Blütenstaub und Blütenduft umnebelten Bopparder gar keine Spannung zuließen. Die Eröffnungsdoppel gingen mit 2:1 an sie, wobei ausnahmsweise einmal Michael Huhn/Peter Dillmann unterlagen,(die beiden sind sonst eine „Bank“ in der Liga), Lennard Fey/Florian Wehr und Nicolai Born/Florian Bernardy dafür glatt ihre Begegnungen gewannen. Lennard Fey sicherte „oben“ den Punkt zum 3:1 und kurz gelang es den Gastgebern, nach dem Gewinn der folgenden beiden Einzel zum 3:3 auszugleichen. Danach geschah wunderliches: Die anschließenden fünf !! Einzel wurden alle von den „Rheinmännern“ gewonnen. Peter Dillmann, Florian Bernardy, Nicolai Born, Michael Huhn und Lennard Fey bauten den Vorsprung auf 8:3 aus. „Jungs, was ist denn mit euch los…?“ - Die Frage blieb kurzzeitig unbeantwortet, da „Mingi“ Huhn zur allgemeinen Erleichterung- („ also doch alles normal...“) - sein zweites Einzel abgab. Als Florian Wehr allerdings mit einem glatten 3:0 – Erfolg den Überraschungssieg von 9:4 festklopfte, wurde das ungläubige Kopfschütteln über diesen starken Auftritt erst ganz allmählich weniger.
Szenenwechsel:
Der 4. Mannschaft gelang ein komplett neues „Bühnenbild.“
1. Neues Spiellokal, 2. neue Spielklasse, 3. neue klimatische Bedingungen:
zu 1.) Großsporthalle, zu 2.) sie spielt in der 2. Kreisklasse, und zu 3.) Lokalderby gegen den SV Holzfeld.
Zu den Punkten 1-2 bedarf es kaum nähere Erläuterungen,( der interessierte Leser weiß Bescheid), aber zum Punkt „3“ muss folgendes hinzugefügt werden: „Boppard 4“ ist mit vier Punkten Rückstand Tabellenletzter der o. a. Liga – und der SV Holzfeld ist der direkte Tabellennachbar. Wenn die TG den drohenden Abstieg noch verhindern kann – dann nur mit einem Sieg,- hier und jetzt! Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an – es brodelte von Beginn an in der Halle…
Nur einen Sieg brachten die Eröffnungsdoppel für die Hausherren. Nicolai Born/Michael Schwertel waren die glücklichen Bopparder. Wolfgang Löser/Reinhold Lorenz wie auch Peter und Florian Bernardy verließen ohne Zählbares die Platten. 1:2, weiter geht‘s. Erleichterung machte sich breit, als beide Spitzeneinzel von Wolfgang Löser und Peter Bernardy gewonnen wurden. 3:2 stand es nun. Nicolai Born unterlag, aber „Lori“ Lorenz hielt den Abstand beim 4:3. Der „Zwischenspurt“ im unteren Paarkreuz durch die beiden Siege von Florian Bernardy und Michael Schwertel ließ die Mannschaft etwas durchatmen, mit 6:3 lagen sie vorn, doch die Holzfelder ließen nicht locker. Wolfgang Löser musste das beim 6:4 anerkennen. Anschließend siegten Peter Bernardy und Nicolai Born und bauten die Führung auf 8:4 aus,- aber ein „Unentschieden“ reichte ja nicht. Um den Abstieg noch, vorläufig, verhindern zu können, musste gewonnen werden. Wer also macht den „Sack zu“? Reinhold Lorenz verlor im Entscheidungssatz, Florian Bernardy erging es ebenso. Nur noch 8:6. Michael Schwertel trat zum letzten Einzel an: Entweder gewinnt er - oder das Schlussdoppel muss entscheiden. In einem dramatischen Duell rettete er seiner Mannschaft mit seinem Sieg im „Fünften“ den laut bejubelten 9:6 – Gesamtsieg. Jetzt entscheidet sich am kommenden Wochenende mit den letzten beiden Meisterschaftsspielen, ob die 4. Mannschaft in der Klasse bleiben wird.
Ein „krönenden Saison - Abschluss“ gelang unserer 1. Jugend, die zu letzten Mal in dieser Besetzung antreten durfte, bei ihrer finalen Auseinandersetzung beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf. Beide Mannschaften aus der 1. Rheinlandliga hatten die spielerischen Qualitäten dieser Liga erleben dürfen und traten jetzt zum „Duell der Kellerkinder - und Tabellennachbarn“ an. Wer würde sich vom Tabellenende absetzen können…? Es wurde um jeden Ball gekämpft. Die Doppel endeten 1:1, wobei Tom Waldforst/Lennard Fey siegreich blieben, während Timo Huhn/Florian Wehr den Gastgebern gratulieren mussten. Und in diesem Gleichklang setzte sich der weitere Spielverlauf fort. Tom Waldforst gewann, Timo unterlag zum 2:2. Florian Wehr musste abgeben,- Lennard Fey behauptete sich: 3:3 stand es jetzt. Wann kann sich eine der beiden Teams absetzten…? Tom Waldforst, Lennard Fey, Florian Wehr und Timo Huhn, die komplette Mannschaft also, siegte in den folgenden vier Auseinandersetzungen zum endgültigen Durchbruch in dieser Partie. Mit 7:4 lagen die Jungen um Betreuer Markus Huhn nun in Front,- aber noch war es nicht zu Ende. Der Gastgeber hielt immer noch dagegen und holte zum 5:7 auf, doch mit dem Schlusspunkt von Florian Wehr zum 8:5 wurde eine aufregende Saison wohltuend abgerundet.
Schlussbetrachtung von einem Wochenende mit solch positiven Ergebnissen: Der Frühling ist eine wunderschöne Jahreszeit.


Die erfolgreiche Doppelpaarung Nicolai Born und, im legeren "Out fit", Michael Schwertel. 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard