TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein recht gelungenes Wochenende!

Endlich - auch die 2. Herrenmannschaft der Abteilung durfte in das Tischtennisgeschehen eingreifen. Schon vorher heftig mit „den Hufen gescharrt“ machten sich die Mannen um Kapitän Nikolai Born freudig erregt auf den Weg zum TTC Hungenroth II, der schon Erfahrungswerte in der Vorwoche gesammelt hatte. Jetzt hatten sie ein Heimspiel - da war Vorsicht geboten…
Scheinbar waren die TG - Männer doch nicht vorsichtig genug, denn gleich nach den Eingangsdoppeln führte der TTC Hungenroth II mit 2:1. Michael Huhn/Peter Dillmann kehrten siegreich von ihrer Platte zurück, Florian und Peter Bernardy sowie Heiko Götz/Florian Wehr war das nicht vergönnt. Als dann auch noch die beiden Begegnungen im oberen Paarkreuz verloren gingen, Michael Huhn und Nikolai Born konnten das nicht verhindern, und der TTC mit 4:1 seinen Vorsprung ausgebaut hatte, war schon „Alarmstimmung“ auf der Bank. Peter Bernardy sorgte mit seinem Punktgewinn für etwas mehr Gelassenheit, und durch den weiteren Sieg von Heiko Götz zum 3:4 sah die Lage schon deutlich entspannter aus. Peter Dillmann ließ den Blutdruck wieder etwas ansteigen, doch dem 3:5 folgte umgehend das 4:5, denn Florian Wehr gelang es mit seinem Erfolg, den Abstand wieder zu verkleinern. Nach dem schmerzlichen Spielverlust im oberen Paarkreuz drohte es erneut mulmig zu werden, aber die Mannschaft erinnerte sich an ihre kämpferischen Qualitäten. Der Kapitän selbst ging vorneweg und gewann zum 5:6, Heiko Götz gelang der Ausgleich und Peter Bernardy brachte die TG erstmals mit 7:6 in die führende Position. Jetzt waren die Gastgeber gefordert – und, kaum gedacht, kamen sie direkt zum 7:7. Jetzt war „Dampf im Kessel – Bürgerhaus“. Peter Dillmann gewann glatt und sicherte dem Bopparder Team schon einmal das Unentschieden,und zu gerne hätten Peter und Florian Bernardy diesen Vorsprung in einen Sieg verschönert. Doch das wurde ihnen verwehrt. Erneut legten sich die Gastgeber quer und so endete die aufregende Begegnung mit einem zum guten Schluss versöhnlichen 8:8 – Unentschieden.
Man nennt sie schon die „Überflieger vom Rhein“ - unsere 3. Mannschaft. Mit neuem „Spielermaterial“, dem ersten Sieg in der Tasche und einem beeindruckenden Trainingsfleiß empfing sie den TuS Rheinböllen VI,- und wollte unbedingt in der Erfolgsspur des letzten Wochenendes bleiben. Mannschaftsführer Wolfgang Löser war diesmal mit dabei und durfte zufrieden den Beginn der Auseinandersetzung mit den Hunsrückern registrieren. Mit 2:1 eröffneten die Doppel den sportlichen Abend. Wolfgang Löser/Reinhold Lorenz und Wolfgang Kerling/Herbert Nuß zeichneten für die beiden Pluspunkte verantwortlich, Birgit Richter/Klaus Zaar für den Gegenpunkt. Der Kapitän erhöhte den Vorsprung auf 3:1, dem Reinhold Lorenz das 4:1 folgen ließ. Tin Lap Man unterlag zum 4:2, dem sofort ein „Doppelschlag“ der TG durch Wolfgang Kerling und Herbert Nuß folgte, der das 6:2 zur Folge hatte. Birgit Richter, erstmals in der „Dritten“ eingesetzt, wehrte sich fünf lange Sätze lang, um dann doch noch zum 6:3 zu unterliegen. Wolfgang Löser, stark an diesem Abend, stellte den alten Abstand wieder her, den Reinhold Lorenz zum 7:3  abänderte. Tin Lap Man und Wolfgang Kerling waren es, die mit ihren Einzelerfolgen den, aus Bopparder Sicht, so erfreulichen Abend abrundeten. Die TG Boppard III gewann mit 9:4 und gleichzeitig damit den 2. Tabellenplatz. Das wird den Übungseifer weiter fördern…

Mit ähnlich positiven Gedankenspielen beschäftigte sich auch unsere Jugend. Die Mannschaft hatte auf der Reise nach Neuerkirch Zeit genug, um ihre Möglichkeiten in dem ersten Auswärtsspiel ihrer Entwicklung durchzuspielen. Der Gastgeber TuS Neuerkirch/Külz III war ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet, - das konnte ein harter Strauß werden…
Wurde es auch. Schon bei den Duellen der Eingangsdoppel zeigte sich, wie kampfstark die Hausherren waren. Selbst mit dem schon deutlich erfahreneren Marc Oppermann, und Luis David als Partner bedurfte es fünf langer Sätze, um zum 1:1 auszugleichen. Nebenan hatten Leon Querbach/Jamie Neve ihren Gegenüber zum Sieg gratuliert. Marc gewann sein Einzel glatt zur Führung von 2:1, doch Leon Querbach hatte bei seinem Spiel das Nachsehen. 2:2 stand es nun. David Luis musste sich dem Gegenüber aus Neuerkirch beugen, aber Jamie Neve wuchs in seiner  Begegnung über sich hinaus und gewann den wichtigen Punkt zum 3:3 im Entscheidungssatz. Marc Oppermann war der Garant für das 4:3, während Leon Querbach an diesem Tag nicht an seine guten Trainingsleistungen anknüpfen konnte. 4:4 – jetzt war alles möglich. 6 Punkte werden zum Gesamterfolg benötigt, vielleicht wird es ja auch ein Unentschieden..? Jamie Neve kämpfte um den Sieg in seinem zweiten Einzel und unterlag. 4:5 – gelingt uns noch das Remis? Luis David betrat jetzt die Arena, und sein hart erkämpfter Sieg sicherte der Mannschaft ein freudig bejubeltes 5:5 – Unentschieden.

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard