TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein „Oktoberfest“ im September.

Was die in München können, das sollte uns auch in Boppard gelingen. Wohl unter diesem Motto trafen sich beide Mannschaften der TG in der Großsporthalle zu einem Spielabend der „besonderen Art.“ Derbys waren angesagt, und auch noch in doppelter Potenz, denn sowohl die 1. wie auch die 3. Mannschaft hatten den SV Eintracht Oppenhausen zu Gast. So ein Zusammentreffen der geballten spielerischen Qualität aus der Kernstadt und dem Team aus dem Niederkirchspiel hatte die Großsporthalle schon lange nicht mehr erlebt. Die zahlreichen Zuschauer warteten gespannt darauf, mit welchen Überraschungen dieser Abend aufwarten würde.
Die 3. Mannschaft legte vor. Hatte sie doch den Spielbeginn auf 19:00 Uhr terminiert, denn man wollte ja noch anschließend auf‘s Weinfest,-  wenn möglich, mit den Gastspielern – und wenn es nicht zu lange dauern würde! Es gab also eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, diesen Abend zu einem Erlebnis werden zu lassen, - und genau so kam es dann auch.
Die Eröffnungsdoppel endeten mit einer 2:1 – Führung für die Hausherren. Wolfgang Löser/Reinhold Lorenz und Wolfgang Kerling/Herbert Nuß hatten für die Pluspunkte gesorgt, Georg von Holderberg/Marc Oppermann waren unterlegen. Wolfgang Löser sorgte für das 3:1, doch der SV Oppenhausen gelang mit einem Zwischenspurt, unter dem Reinhold Lorenz, Georg von Holderberg und noch Marc Oppermann zu leiden hatten, der Führungswechsel zum 3:4. Wolfgang Kerling erkämpfte sich in fünf langen Sätzen den 4:4 – Ausgleich, den Herbert Nuß nur kurze Zeit genießen konnte. Erneut lagen die Gäste mit 5:4 vorn. Wolfgang Löser, als Kapitän und Spitzenspieler an diesem Abend überzeugend, sorgte für den erneuten Gleichstand von 5:5, den Reinhold Lorenz zum 6:5 ausbauen konnte. Und in seinem „Fahrwasser“ gelang Georg von Holderberg das 7:5. „Jungs, wir liegen vorn. Jetzt ziehen wir das auch durch“,- die gesamte Mannschaft fieberte auf der Bank, Zuschauer inklusive. Doch die Gäste aus dem höher gelegenen Ortsbezirk können kämpfen. Marc Oppermann bekam das überdeutlich zu spüren – nur noch 7:6. Wolfgang Kerling verschaffte seinem Team mit einem hart umkämpften Erfolg den 8:6 – Spielstand und damit war schon einmal ein Punkt gesichert, doch man wollte ja mehr. Bis dato alle Spiele gewonnen, dazu noch an den eigenen Platten – da muss noch was gehen...Herbert Nuß durfte seinem Gegenüber im letzten Einzel zu dessen klarem Sieg gratulieren, 8:6, - jetzt hing alles vom Schlussdoppel ab. Wolfgang Löser/ Reinhold Lorenz betraten konzentriert die Arena – und gaben dennoch den 1. Satz deutlich ab. Im nächsten Satz lief es besser, 1:1. Anschließend mussten sie wieder einem 1:2 – Satzrückstand hinterherlaufen – es gelang ihnen das 2:2. Also im Entscheidungssatz musste der endgültige Spielstand gefunden werden! Mittlerweile war es weit hinter 23:00 Uhr, sämtliche Zuschauer blickten nur noch auf den einen Tisch, an dem sich diese aufregende Partie abspielte. Nach spannenden Ballwechseln mit ständigen Führungswechseln waren es endlich die beiden Bopparder, die mit 12:10 den entscheidenden Punkt für den 9:7 – Endstand sicherten.
So ähnlich hatte sich die 1. Mannschaft ihr Duell mit den besten Spielern des SVE auch vorstellen können, doch die Gäste mussten mit Ersatz antreten, und das wirkte sich total auf das weitere Spielgeschehen aus. Einen Verlustpunkt nach den Eröffnungsdoppeln gab es zu notieren, ansonsten ließen Mike Steinert, Jens Bröder, Jörg Spitzley, Tom Waldforst, Timo Huhn und Jendel Tejero nichts mehr anbrennen und gewannen das Duell in der Kreisliga mit 9:1.
Es spricht eindeutig für die weise Einsicht unserer Jugend zu Weinfesten – oder auch größeres Getöse auf „Wies‘n“ oder ähnlichem, denn mit dem entsprechenden Abstand wollten sie ihrem Gast vom TTC Roth II ein rein sportlicher Gegenpart sein. Doch das sollte schwerfallen, da beide Spitzenspieler der TG verhindert waren. Dadurch enorm geschwächt, stellten sie sich mutig den Hunsrückern in den Weg und kämpften um jeden Ball. Jamie Neve gelang es dabei, als plötzlich aufgeführtes Brett „1“ seiner Mannschaft, beide Gegenspieler aus Roth zu besiegen. Luis David, Silas Lambert und Bruno Schwerin konnten zwar Sätze gewinnen, doch die Niederlage von 2:6 konnten sie nicht verhindern. „Aber wenn wir wieder komplett sind...“, die Begeisterung bleibt.


TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard