TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Ein buntes Oktoberwochenende.

 Der Herbstwald zeigt sich in all seiner Farbenpracht und die Aktiven der Abteilung konnten sich  mit glänzenden Augen daran erfreuen. Vor allem die Mitglieder der 1. Mannschaft strahlten dabei um die Wette,- hatten sie doch in den letzten Tagen ein strammes Programm zu absolvieren.

Dazu noch mehrfach auswärts,- ein kräftezehrendes Wochenende, aber...

Der bunte Herbstmonat mit seinem anstrengenden Terminplan begann mit einem Knüller für unser „Flaggschiff.“ Sie spielten zu Hause gegen keinen geringeren als den ungeschlagenen VfR Simmern IV, der in kompakter Formation die Großsporthalle betrat, - da hieß es von Beginn an hellwach zu sein! Der Wille war wohl da, doch das Fleisch war schwach. Zwei der drei Eingangsdoppel wurden verloren, allein die Paarung Tom Waldforst/Lennard Fey konnten standhalten. Jörg Spitzley/Markus Spitzley und auch Timo Huhn/Alexander Löser mussten die Spielstärke der Gäste anerkennen. Doch das 1:2 wirkte wie ein Weckruf an die Bopparder! Jörg und Markus Spitzley und Tom Waldforst in deren Kielwasser sicherten nach ihren Einzelerfolgen der Mannschaft eine 4:2 – Führung. Lennard Fey konnte den nächsten Pluspunkt für die Simmerner nicht verhindern, doch erneut antworteten seine Mannschaftsmitglieder mit einem beeindruckenden Zwischenspurt: Alexander Löser, Timo Huhn und noch Jörg Spitzley bauten den Vorsprung auf 7:2 aus. Gerne wären Markus Spitzley und Lennard Fey in diesem „Fahrwind“ mit gesegelt, doch kurz danach sorgten Tom Waldforst und Alexander Löser für den wohltuenden 9:5 – Enderfolg.

Das tat gut, und mit ausreichend Selbstvertrauen im Reisegepäck – und vor allem im Kopf, begab sich die Mannschaft auf den langen Weg hinauf zum TuS Sohren III. Der Gastgeber aus dem hohen Hunsrück kämpfte aufopferungsvoll, doch am Ende wies der Spielbericht für Mike Steinert, Jens Bröder, Jörg Spitzley, Timo Huhn, Jendel Tejero und Florian Wehr einen überzeugenden 9:0 – Sieg für die TG Boppard I aus.

Altes Sportlerweisheit: Wenn‘s läuft, läuft‘s, und eine mit solchem Bauchgefühl ausgestattet Mannschaft ist  brandgefährlich. Bei unserem „Flaggschiff“ ist das im Moment der Fall, und so trafen sie in Simmern auf einen TTV Pleizenhausen I, der normalerweise einen harter Prüfstein in der Kreisliga darstellt. Aber erworbenes Selbstbewusstsein auf der Bopparder Seite – und eine ersatzgeschwächte Heimmannschaft auf der anderen, - da war der Sieger an diesem Abend relativ leicht vorhersehbar.

Mit viel jugendlichem Elan, kombiniert mit Erfahrung und Spielstärke,- und das genau passend im oberen Paarkreuz, ließen die Mannen der 1. Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel am Ausgang dieser Begegnung aufkommen. Nachdem die Eröffnungsdoppel mit einer 2:1 – Führung endeten, sorgten Markus Spitzley, Jens Bröder, Lennard Fey, Tom Waldforst und Timo Huhn für einen 7:1 – Zwischenstand, der so nie zu erwarten gewesen war. Die tapferen Gastgeber eroberten sich noch zwei weitere Pluspunkte, danach schlossen Markus Spitzley und Tom Waldforst den Abend mit ihren Erfolgen zum 9:3 – Gesamtsieg ab. Es läuft eben…

Simmern war an diesem Wochenende überhaupt eine Reise wert, denn der TTV Pleizenhausen trägt seine Heimspiele in der Turnhalle der dortigen Rottmannschule aus. Auch die 3. Mannschaft des TTV war just an diesem Abend Gastgeber für die TG Boppard III. Die Heimmannschaft als ungeschlagener Tabellenführer der 3. Kreisklasse dort, die TG, ebenfalls noch ohne Niederlage, einen Tabellenplatz tiefer. Eine Begegnung der beiden besten Teams dieser Klasse,- und dann noch ein Großkampftag, nebenan spielten die beiden eben geschilderten Mannschaften der Kreisliga,- die Luft in der Halle glühte vor Spannung.

Boppard III hatte vor dem Beginn der Begegnung ein größeres Personalproblem, drei Spieler des Stammkaders mussten vertreten werden, doch die „Ergänzungstruppe“ brachte Qualität mit, was den Spielverlauf merkbar beeinflusste sollte.

Schon bei den Eingangsdoppeln wurde das deutlich, setzten sich doch hier Michael Huhn/Peter Dillmann, beide an diesem Abend in bestechender Form, und Wolfgang Löser/Herbert Nuß klar durch. Peter Bernardy, der 3. Helfer, kombinierte sich mit Georg von Holderberg, konnte jedoch weniger überzeugend auftreten und so mussten die beiden ihr Doppel abgeben. Der 2:1 – Führung folgte der Ausgleich zum 2:2, da Peter Bernardy in seinem Einzel unterlegen war. Doch Michael Huhn, Wolfgang Löser und Peter Dillmann brachten ihre Mannschaft erneut mit 5:2 in Front. Herbert Nuß durfte den Gastgebern noch einen Punkt überlassen, dem Endspurt durch Georg von Holderberg, Michael Huhn, Peter Bernardy, und Peter Dillmann hatten der TTV nichts mehr entgegenzusetzten. Die TG Boppard III gewann das Spitzenspiel mit 9:3 und wurde damit alleiniger Tabellenführer.

So viel Glanz und Gloria an einem Wochenende wäre ja kaum zum Aushalten. Zum Glück spielte der Nachwuchs auch in dieser Zeit und brachte wieder etwas „Erdung“ in die euphorische    Abteilung. Nach Rhaunen führte sie der Spielplan, zu der dort agierenden 3. Jugend der SG Kirchberg/Rhaunen, und die traten auf wie echte „Hausherren.“ Leon Querbach, Jamie Neve, Luis David und Silas Lambert wehrte sich nach Kräften, konnten immer wieder einzelne Sätze gewinnen, doch allein Leon Querbach gelang der „Ehrenpunkt“ bei der 1:6 – Niederlage. Am nächsten Mittwoch dürfen sie wieder zu Hause antreten. Dann läuft es vielleicht auch bei der Jugend so wie bei den Herren?!

 

 

 

TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard