TG 1892 BOPPARD e.V.

Mach mit - bleib fit!

Sonnenstrahlen auch im November.

Das muss der Klimawandel sein. Jede andere Erklärung würde die Tatsachen verleugnen, dass an einem solch trüben Wochenende die beiden Mannschaften der TG Boppard mit einem (sonnen)strahlenden  Lächeln den Heimweg antraten. Und den Grund für diese erfreulichen Erscheinungen lieferten die Aktiven der Tischtennisabteilung selbst.
Da kam nach langer Abstinenz vom Meisterschaftsgeschehen endlich wieder einmal die 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse zum Einsatz. In der Gymnastikhalle erwartete sie die DJK „Rheinwacht“ Oberwesel. In der Tabelle steht das Team aus der südlicheren  Rheinregion besser eingestuft da – und ist kampferprobt. Das konnte ein langer und spannender Abend werden. Doch sie hatten Aufstellungsprobleme und so verschoben sich die Siegeschancen schon etwas zu Gunsten der Bopparder, bevor der erste Ballwechsel stattgefunden hatte. Außerdem war es Kapitän Nicolai Born gelungen, die stärksten Kräfte für das obere Paarkreuz zu gewinnen, denn mit Tom Waldforst und Jendel Tejero war die TG gerüstet, um mit den Gästen auf Augenhöhe zu agieren. Wenn nicht noch höher…
Die Eingangsdoppel brachten eine 2:1 – Führung für die Bopparder, da sowohl Nicolai Born/Jendel Tejero ebenso punkteten  wie die Paarung Peter Bernardy/Florian Wehr. Tom Waldforst/Michael Huhn mussten sich im fünften Satz dem besten Doppel der Gäste geschlagen geben. Wie stark die DJK mit ihren Spitzenspielern aufgestellt ist, zeigte sich direkt im Anschluss bei den Duellen im oberen Paarkreuz. Jendel Tejero und auch Tom Waldforst konnten den Führungswechsel zum 2:3 nicht verhindern. Aber der Rückstand weckte in dem Team  erstaunliche positiv – spielerische Kräfte, die mit den Einzelerfolgen von Michael Huhn, Nicolai Born, Peter Bernardy und Florian Wehr  die Mannschaft auf 7:3 enteilen ließ. Als dann auch noch Tom Waldforst in einem dramatischen Duell mit dem Spitzenspieler der Gäste knapp die Oberhand behalten ,- und damit den 8:3 – Zwischenstand markierten konnte, gab es an dem guten Ausgang für die TG  Boppard keine Zweifel mehr. Der DJK Oberwesel gelang mit einem weiteren Spielgewinn noch eine Ergebnisverbesserung, doch mit dem Erfolg von Michael Huhn endete der Abend mit einem 9:4 – Gesamtsieg der 2. Mannschaft.
Die 3. Mannschaft hatte ebenfalls einen Meisterschaftstermin zu absolvieren. Zum TTV Pleizenhausen IV führte sie der Weg hoch in die Kreisstadt. Und sie war mit einer schweren Last unterwegs. Als alleiniger Tabellenführer der 3. Kreisklasse war sie ab sofort vom Jäger zum „Gejagten“ geadelt – und damit muss erst einmal gelernt werden, umzugehen.
Es begann besser als gedacht, da Wolfgang Löser/Reinhold Lorenz ihr Eingangsdoppel ebenso siegreich gestalteten konnten wie das Duo Sebastian Reinhardt/Herbert Nuß. Den Gegenpunkt lieferten Georg von Holderberg/Marc Oppermann zum 2:1. Reinhold Lorenz baute die Führung auf 3:1 aus, aber die Hausherren wehrten sich. Wolfgang Löser und auch Marc Oppermann mussten die „Rückschläge“ (3:3), hinnehmen und verdauen. Herbert Nuß und Georg von Holderberg unterstützten den „Verdauungsprozess“ mit ihren Einzelerfolgen zum 5:3, was zwar gut tat, jedoch nicht von langer Dauer war, da Sebastian Reinhardt die Gastgeber wieder auf 5:4 näher kommen ließ. 6:4 stand es, nach dem Wolfgang Löser auf die Bank zurückgekehrt war,- doch erneut rückte der TTV Pleizenhausen den Unsrigen „auf die Pelle“, da Reinhold Lorenz sein Einzel zum 6:5 abgeben musste. Danach folgte ein entscheidender Zwischenspurt der „Rheintäler“ mit Georg von Holderberg und Marc Oppermann als Aktivposten, denn beide gewannen ihre zweiten Einzel glatt und erweiterten den Abstand auf 8:5. Gelassen reagierte die Crew, als es noch einen weiteren Minuspunkt zu verzeichnen gab, denn mit Herbert Nuß und seinem zweiten Einzelerfolg stand der 9:6 – Erfolg der TG Boppard III unwiderruflich fest. Die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt und ausreichend Selbstvertrauen getankt – so darf sich der November weiter präsentieren.

Florian Wehr, unbesiegt an diesem Abend, im Spiel gegen die DJK Oberwesel.
Im Hintergrund beobachtet Michael Huhn aufmerksam das Geschehen.


TG Boppard 1892 e.V. 
Postfach 1742 | 56141 Boppard